1994: Am 7.5. 1994 wurde die Jugendfeuerwehr am 60-jährigen Fest der Feuerwehr Klein-Welzheim gegründet. Als Hauptverantwortlicher hat sich Harald Kaiser um die Gründung gekümmert. Hierbei waren der KBI Ackermann, Bürgermeister Wenzel, KJFW Henderkes, Wehrführer Kaiser und der STBI Georgi anwesend. Zur Gründung bestand die Jugendfeuerwehr aus 26 Jugendlichen; diese unterteilten sich in 16 Jungs und 10 Mädchen. Für die praktischen Übungen wurden die Uniformen von der Freiwilligen Feuerwehr Zellhausen gespendet. Als erster Jugendwart wurde Kai Prinz vom Vorstand gewählt. Im Jugendausschuss befanden sich Kai Prinz, Thorsten Ott, Thomas Scheid und Jürgen Schließmann.

1995: Im Jahre 1995 fand die erste Übernahme von dem Jugendlichen Kai Schwarzkopf in die Einsatzabteilung statt. In diesem Jahr bestand die Jugendfeuerwehr aus 27 Jugendlichen; diese unterteilten sich in 19 Jungs und 8 Mädchen. Außerdem errangen die Jugendlichen den 2. Platz beim Minigolfturnier und den 1. Platz beim Vereinsradfahren mit dem Feuerwehrverein.

1996: In diesem Jahr nahm die Jugendfeuerwehr das erste Mal an dem Kreisjugendfeuerwehrtag in Klein-Krotzenburg teil und erlangte hierbei den 3. Platz der Lagerolympiade. Zudem wurden Zelte und Zeltlagerzubehör für diesen KJFT angeschafft. Als Highlight des Jahres fand der Besuch der Berufsfeuerwehr Offenbach statt. Diesmal bestand die Jugendfeuerwehr aus 28 Jugendlichen; diese unterteilten sich in 20 Jungs und 8 Mädchen. Auch in diesem Jahr errang die Jugendfeuerwehr den 2. Platz beim Minigolfturnier und den 1. Platz beim Vereinsradfahren.

1997: Zwei Jahre nach der ersten Übernahme in die Einsatzabteilung eines Jugendlichen folgten dieses Jahr zwei weitere Jugendliche: Christian Biegel und Jens Bauer. Auch in diesem Jahr nahm die Jugendfeuerwehr am KJFT in Mühlheim teil und errang hierbei den 2. Platz in der Lagerolympiade. In diesem Jahr verzeichneten wir 18 Jungs und 9 Mädchen. Den 2. Platz errangen die motivierten Jugendlichen auch in diesem Jahr beim Minigolfturnier in Seligenstadt. Weiterhin veranstalteten wir ein Tischtennisturnier des Ostkreises in der Gerhard-Hauptmann-Schule. Zum Abschluss des Jahres fand eine Weihnachtsfeier mit den drei Stadtteilen statt; dabei gab es als Geschenke eine Baseball-Cape.

1998: Für die Kreisjugendfeuerwehrtage wurde die Zeltausrüstung um ein weiteres Zelt erweitert, welches wir für den KJFT in Froschhausen benutzten. Für die jährliche Leistungsspanne stellten die drei Stadtteile eine Gruppe. In diesem Jahr bestand die Jugendfeuerwehr aus insgesamt 31 Jugendlichen, welche sich in 21 Jungen und 10 Mädchen unterteilten. Die diesjährige Ostkreisabschlussübung wurde bei der Firma Pälzer in Seligenstadt durchgeführt.

1999: Auch in diesem Jahr nahm die Jugendfeuerwehr am KJFT in Dietzenbach teil. Außerdem wurde ein Hallenhockeyturnier mit 10 Mannschaften in Seligenstadt ausgetragen. Für das Megazeltlager wurde ein Radio angeschafft.

2000: In diesem Jahr fand der KJFT als Megazeltlager in Mühlheim statt, hierbei nahm nicht nur der Kreis Offenbach sondern ganz Südhessen teil. Außerdem wurden Allwetterjacken für die drei Stadtteile mit der Unterstützung des Bürgermeisters Wenzel angeschafft. 2000 betrug die Mitgliederzahl der Jugendfeuerwehr 20 Jugendliche, welche sich in 15 Jungs und 5 Mädchen aufteilten. Am feuerwehrfest wurde zum ersten Mal eine Kletterwand errichtet, an der sich die Jugendlichen und die Gäste ausgiebig austoben konnte. Als neuer Jugendwart wurde Christian Biegel gewählt, während sein Stellvertreter Jens Bauer wurde.

2001: In diesem Jahr fand die Ostkreisabschlussübung bei der Firma Löbro in Offenbach statt. Außerdem nahm die Jugend am Deutschen Jugendfeuerwehr Aktionstag in Saarlois teil und besuchte das THW im Oktober in Ginsheim. Die Jugendfeuerwehr bestand aus 16 Jugendlichen, diese teilten sich auf in 12 Jungen und 4 Mädchen.

2002: In diesem Jahr fand der  KJFT in Zellhausen statt. Die Jugendfeuerwehruniform wurde 2002 mit Helmvisieren für die Jugendfeuerwehr erweitert. Als Highlights des Jahres wurden eine Radtour nach Mühlheim und ein Besuch in das Technikmuseum in Speyer gemacht. Zudem wurde der Flughafen in Frankfurt besichtigt. In Wald-Michelbach stand das erste Ostkreisseminar an. Die Jugendfeuerwehr bestand aus 17 Jugendlichen, die sich auf 13 Jungen und 4 Mädchen aufteilten. Als stellvertretende Jugendwartin wurde Harriet Thomas gewählt. Weiterhin war dieses Jahr zum ersten Mal eine Großübung der drei Stadtteiljugendfeuerwehren beim Autohaus Herberer, bei der die Jugendlichen ihr erlerntes Wissen zeigen konnten.

2003: In dem Jahr nahm die Jugendfeuerwehr an der Historischen Übung in Seligenstadt teil. Der KJFT fand dieses Jahr in Urberach statt und an der hierbei stattgefundenen Großübung arbeiteten unsere Jugendlichen tatkräftig mit. Zusätzlich errangen sie den 1. Platz im Geländespiel beim KJFT. Der ausscheidende Bürgermeister Rolf Wenzel wurde auch von der Jugendfeuerwehr verabschiedet. Die diesjährige Ostkreisübung fand in Klein-Welzheim an der Gerhard-Hauptmann-Schule statt. Weiterhin stand noch eine Großübung der drei Stadtteiljugendfeuerwehren an.

2004: In diesem Jahr stand das 10-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Klein-Welzheim an. Dieses wurde am 16. April im Seligenstädter Feuerwehrhaus gefeiert. Der KJFT fand dieses Mal in Seligenstadt im Schwimmbad statt, bei dem eine Leistungsspangengruppe der drei Feuerwehren Klein-Welzheim, Seligenstadt und Mainflingen erfolgreich teilnahm.

2005: In diesem Jahr fand der erste Berufsfeuerwehrtag statt, hier waren die Jugendlichen 24 Stunden in der Wache. Auf dem Programm stand gemeinsames Essen, Übungen, Unterrichte und Sport. Zudem wurden die Jugendlichen zu verschiedenen Übungseinsätzen alarmiert. Außerdem wurde der Jugendraum im Kellergeschoss im Feuerwehrhaus eingerichtet. Der diesjährige KJFT wurde diesmal in Mainflingen veranstaltet. Die Jugendfeuerwehr bestand 2005 aus insgesamt 14 Jugendlichen, welche sich in 13 Jungen und 1 Mädchen unterteilten. Als stellvertretender Jugendwart wurde Christian Hesse gewählt. Das Jugendteam fuhr mit den Jugendlichen zum Abschluss des Jahres auf eine Herbstfreizeit nach Fulda.

2006: Diesmal fand der KJFT in Neu-Isenburg statt, an dem die Jugendfeuerwehr teilnahm. Zudem wurde Christian Hesse zum Jugendwart und Oliver Steidl zu seinem Stellvertreter gewählt. Seit diesem Jahr ist die Jugendfeuerwehr auch im Internet präsent. Am 2. Berufsfeuerwehrtag unterstützte uns das Jugend Rot Kreuz mit ihrem Rettungswagen. Nach einer schriftlichen und praktischen Prüfung wurde zum ersten mal die Jugendflamme Teil 1 verliehen. Genau wie im Jahr zuvor fuhren wir mit den Jugendlichen auf eine Herbstfreizeit, diesmal stand als Ziel Marburg. 2006 waren 17 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, dies waren 13 Jungen und 4 Mädchen.

2007: In diesem Jahr wurde das Büro für die Jugendfeuerwehr fertig gestellt und Spinde im Jugendraum für die Jugendlichen eingerichtet. Als Highlight nahm die Jugendfeuerwehr zum zweiten mal am Megazeltlager in Mühlheim teil und fuhren mit den Jugendfeuerwehren von Seligenstadt und Hainstadt nach Mühlhausen in die Herbstfreizeit. Auch dieses Jahr konnten die Jugendlichen ihr Durchhaltevermögen am 3. Berufsfeuerwehrtag unter Beweis stellen. Zudem wurde aus Seligenstadt das Boot zwecks einer Übung geholt. Ingesamt bestand die Jugendfeuerwehr aus 13 Mitgliedern, die sich in 12 Jungen und 1 Mädchen aufteilten. Am Kameradschaftsabend wurde Christian Biegel für besondere Verdienste in der Jugendarbeit mit der Florians-medaille in Silber ausgezeichnet.

2008: Auch in diesem Jahr war die Jugendfeuerwehr recht erfolgreich. Zunächst gewannen sie den 1. und 2. Platz bei der Feuerwehrolympiade beim Jubiläum des 40-jährigen Bestehen der Froschhäuser Jugendfeuerwehr, dann gewannen sie den 1. Platz in der Lagerolympiade beim KJFT in Dreieich. Für die Unterhaltung am KJFT bauten sich die Jugendlichen eine Musikbox. Auch dieses Jahr veranstaltete die Jugendfeuerwehr ein BF-Tag, hierbei fand als Höhepunkt die Übung der drei Jugendfeuerwehren aus Seligenstadt statt. Es wurden drei Jugendlichen die Jugendflamme Teil 1 überreicht.  Die Herbstfreizeit führte diesmal nach Wetzlar. Der Mitgliederstand der Jugendfeuerwehr zählte in diesem Jahr 14 Jungen und 1 Mädchen. Zudem wurde ein neuer Jugendwart gewählt: Oliver Steidl. Sein Stellvertreter wurde Christian Groß. Am Kameradschaftsabend wurde Christian Hesse für besondere Verdienste in der Jugendarbeit mit der Florians-medaille in Silber ausgezeichnet.

2009: Im Jahr 2009 verzeichnete die Jugendfeuerwehr 15 Jungen und 4 Mädchen. Der diesjährige Kreisjugendfeuerwehrtag fand in Dietzenbach statt, bei dem Jugendlichen den zweiten Platz in der Nachtralley errangen. Wie jedes Jahr, wurde auch 2009 ein Berufsfeuerwehrtag der Jugend veranstaltet, an welchem erstmalig ein Chemieunterricht durch Rainer Störger angeboten wurde. Außerdem konnte die Jugendfeuerwehr ihr 15-jähriges Bestehen feiern, sodass die Bürgermeisterin den Jugendlichen einen Besuch in einem Kletterwald ermöglichte. 2009 wurde zudem die Kinderfeuerwehr gegründet. Dabei beschäftigen sich 8 Frauen mit 10 8-und 9-jährigen Kindern. Weiterhin wurde Oliver Steidl die Florianmedaille in Silber als Dank für das in 15 Jahren gezeigte Engagement in der Jugendfeuerwehr verliehen.

2010: Der diesjährige KJFT fand in Egelsbach statt, an dem die Jugendfeuerwehr teilnahm. Weiterhin wurde Christian Groß als Jugendwart gewählt, wobei sein Stellvertreter Christian Hesse wurde. Wie in jedem Jahr wurde auch 2010 ein Berufsfeuerwehrtag veranstalt, bei dem die Jugendlichen unter anderem einen Gartenhüttenbrand löschen mussten. Zudem wurde von vier Jugendlichen erfolgreich die Jugendflamme Teil 1 abgelegt. Im September 2010 besuchten die drei Jugendfeuerwehren den Holiday Park in Haßloch. Die Jugendfeuerwehr verzeichnete 14 Jungen und 3 Mädchen und verbuchte weiterhin vier Übertritte in die Einsatzabteilung

2011: In diesem Jahr verzeichnete die Jugendfeuerwehr 20 Jugendliche, darunter 6 Mädchen, wobei zudem ein Übertritt in die Einsatzabteilung verbucht werden konnte. Im Juni fand der siebte Berufsfeuerwehrtag statt, bei dem die Jugendlichen unter anderem einen angenommenen Verkehrsunfall und einen fiktiven Scheunenbrand bewerkstelligen mussten. Auch fand 2011 ein KJFT statt, diesmal in Mainflingen. Dieser stand unter dem Motto „Camp Waikiki“, sodass extra für dieses Wochenende eine selbstgebastelte Palme gefertigt wurde. Großes Highlight dieses Jahres war die Herbstfreizeit im Oktober, die in die Universitätsstadt Marburg führte. Dort verbrachten die Jugendlichen ein aufregendes Wochenende bei einer Kasemattenführung, einer Schnitzeljagd und vielen weiteren Erlebnissen.

2012: Höhepunkt dieses Jahres war die Sommerfreizeit, die in Münnerstadt in der Nähe von Bad Kissingen stattfand. Neben einer Schnitzeljagd durch den bekanntesten Kurort Deutschlands und dem Besuch eines Wildparks und einer Tropfsteinhöhle, paddelten die Jugendlichen einen Tag auf der Saale. Der alljährliche BF-Tag fand Anfang Juni statt, wobei in diesem Jahr neben einer Personensuche und einem Verkehrsunfall auch einen angenommenen Gefahrguteinsatz bewerkstelligen mussten. Ebenfalls im Juni wurde für die Ostkreisübung in Offenbach eingeladen, wobei ein fiktiver Brand in der dort ansässigen Schule gelöscht werden sollte. Die Abschlussübung der drei Jugendfeuerwehren wurde 2012 auf dem Indoorspielplatz der Stadt Seligenstadt abgehalten, wobei die Suche mehrerer vermisster Personen im Mittelpunkt stand. Zum Jahresende verzeichnete die Jugendfeuerwehr insgesamt 21 Jugendliche, unter ihnen 6 Mädchen.

2013: In diesem Jahr fand die Ostkreissommerübung in Klein-Welzheim statt. Angenommen wurde ein Brand in der Don Bosco Schule. Insgesamt 11 Jugendfeuerwehren beteiligten sich an dieser Übung. Im Sommer unternahm die Jugendfeuerwehr gemeinsam mit den Kammeraden aus Froschhausen eine Kanutour auf der Lahn und besuchte den Kreisjugendfeuerwehrtag, der auf dem Schwimmbadgelände in Seligenstadt veranstaltet wurde. Im Herbst leisteten die 13 Jungen und 7 Mädchen der Jugendfeuerwehr im Rahmen des Berufsfeuerwehrtages einen fiktiven 24 Stunden Dienst ab. Simulierte Verkehrsunfälle und Brände wurden ebenso gemeistert wie Bootsausbildung und angenommene Chemieunfälle. Bei der Abnahme der Jugendflamme 2 in Urberach konnten 5 Brandschützer von Morgen ihr Können unter Beweis stellen und wurden anschließend durch den Kreis für ihre Leistung ausgezeichnet.

Letzte Einsätze

10. November 2017 (16:17 Uhr)
H1 - 17-045: H1 – Betriebsmittelspur

3. November 2017 (13:38 Uhr)
F BMA - 17-044: F BMA – Auslösung Brandmeldeanlage

31. Oktober 2017 (16:53 Uhr)
F3 Y - 17-043: F3 Y – Starker Brandgeruch

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Klein-Welzheim e.V.
Hauptstraße 61
63500 Seligenstadt

Tel.: 06182/92256
Fax: 06182/92258